Körperpflege

Wir verwenden keine Seifen, Shampoos, Duschgels, Deodorants, Parfüms oder andere chemischen Produkte. Bei sehr trockenen Händen, wie es im Winter zeitweise vorkommen kann oder bei kleinen Wunden verwenden wir Bio-Kokosöl.

Wir waschen unsere Kleidung mit einem umweltfreundlichen, biologischen Waschmittel, das sehr frisch und neutral riecht. Wir verwenden keinen Weichspüler.

♥♥♥♥♥

Clara

Ich verwende Ghassoul (Rhassoul) Wascherde um mir die Hände und Haare zu waschen. Bevor ich zur Rohkosternährung gekommen bin, habe ich mir jeden zweiten Tag die Haare mit einem biologischen Waschmittel gewaschen. Sie fetteten sehr schnell nach. Jetzt bleiben sie viel länger frisch und ich wasche sie nur alle paar Wochen.

Update März 2015:
Seit einigen Monaten verwende ich für die Haarwäsche statt der Wascherde eine Naturseife aus verschiedenen pflanzlichen Ölen, ohne chemische Zusatzstoffe. Ich bin damit so glücklich, sie schäumt wie ein Shampoo und macht die Haare wunderbar seidig glänzend und weich. Ich kann sie jetzt wieder viel öfter offen tragen. Ich muss sie allerdings einmal pro Woche waschen (mit der Erde wusch ich sie teilweise nur einmal pro Monat), da sie durch das Öl doch schneller nachfetten.

Ich putze mir zweimal am Tag die Zähne mit Heilerde und einer Zahnbürste mit X-Borsten. Um sicher zu gehen, dass auch die Zahnzwischenräume gründlich geputzt werden, verwende ich alle paar Tage Interdentalbürstchen.

Früher trug ich regelmäßig Make-up. Das habe ich komplett aufgegeben. Es fühlt sich einfach nicht mehr natürlich an und außerdem ist meine Haut so rein und strahlend geworden, dass ich keinerlei Puder oder Abdeckmittel mehr benötige. Da ich außerdem regelmäßig Sonnenbäder nehme, hat meine Haut eine natürliche Bräune und ist nicht mehr so blass wie sie früher einmal war.

Ich duschte früher immer sehr gerne heiß, aber danach fühlte ich mich oft sehr schwach. So begann ich damit, mir nach der heißen Dusche, die Beine und Arme mit kaltem Wasser abzuspülen. Doch ich hatte weiterhin das Gefühl, dass das noch nicht optimal ist. So hörte ich schließlich auf meinen Körper und gewöhnte mir das heiße Duschen ab. Jetzt dusche ich mit lauwarmem Wasser. Die Beine spüle ich nach dem Duschen immer noch einmal mit ganz kaltem Wasser.

Danach reibe ich die Haut mit einem Handtuch gründlich ab, um die Durchblutung zu stimulieren.

Lavaerdestücke, mit Wasser gemischt nehmen sie eine cremige Konsistenz an.

Constantin

Ich verwende keinerlei Pflegeprodukte, ich wasche mich ausschließlich mit Wasser. Lange Zeit duschte ich ausschließlich mit kaltem Wasser, egal zu welcher Jahreszeit. Das praktiziere ich so nicht mehr, im Winter dusche ich mit lauwarmem bis warmem Wasser und reibe danach den Körper intensiv trocken, um die Blutzirkulation und Entgiftung der Haut zu fördern. Ich bürste meine Zähne einmal am Tag mit Wasser, aller paar Tage mit Heilerde; ich spüle die Nase und reinige die Nebenhöhlen mit einer speziellen Hustentechnik.

Meine Haare wasche ich nicht, aber ich bürste sie einmal am Tag gründlich. Meine Haare haben ein natürliches Gleichgewicht entwickelt und werden weder trocken noch allzu fettig.

Zum Rasieren verwende ich einen elektrischen Rasierer.

♥♥♥♥♥

© 2015 http://www.rohkostundyoga.net
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung von Texten, Bildern oder anderem Material ohne ausdrückliche Erlaubnis der Autoren ist untersagt.

Advertisements